Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Thilo Sarrazin ist ein regelrechter Prototyp des Ausbeuters. Er erschafft nichts (außer mittlerweile ein paar Bücher von zweifelhaftem Nutzen und Unterhaltungswert). Er hat nur vom Geld gelebt, welches andere, weniger Privilegierte erarbeiten mussten:

Um es in den Stammtischparolen zu sagen, derer er sich befleißigt: Thilo Sarrazin ist ein geistiger Minderleister und war Zeit seines Lebens Sozialschmarotzer auf hohem Niveau, ein Parteibonze, wie er im Buche steht und hält das alles für seine eigene Leistung. Er ist eine lächerliche und widerliche Figur, die allen, die nicht seiner Meinung sind, den Mund verbieten will.

via Herr Sarrazin fühlt sich verfolgt | Nics Bloghaus.

Werte schöpfen tun die einen- abschöpfen jedoch die anderen. Leute wie dieser Hassprediger des Kapitalismus und der Unterdrückung. Dieser Vampir, der von Erträgen lebt, die andere erwirtschaften und die sich, wenn sie nicht funktionieren wie erwünscht, sei es nun gewollt oder nicht oder einfach nicht den Vorstellungen entsprechend, von diesem Fundamentalisten beleidigen und demütigen lassen müssen.

Sarrazin bin Laden, eine der Stützen der Unterdrückung, des Systems, das nur noch mehr schlecht als recht als Demokratie getarnt wird, einer derer, die systematisch Keile zwischen die Menschen treiben, indem sie sie gegeneinander aufwiegeln. Damit sie nicht gemeinsam stark sein können und diese Parasiten entmachten können! Denn manche sind gleicher als andere. Zum Beispiel Sarrazin.

Deutschland schafft sich ab? Gerne. Aber zuerst schaffen wir die Posten und die Macht solcher Leute ab!

—–

Update 01.03. 2014: Schmeckt wohl nicht jedem.

…haben wir von der SAF behauptet, intelligent zu sein oder senil? Zumindest sind wir kultiviert, denn wir lassen Mozart antworten:

Advertisements