Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Am Galgen baumelnder AdlerJa! Töten! Das konnten die Deutschen schon immer gut. Und da deutsche Qualität berühmt ist wird sie traditionell in alle Welt exportiert. Dies hat Bundespräsident Joachim Gauck korrekt erkannt und fordert daher folgerichtig: Die Bundeswehr muss auch weltweit exportiert werden. In aller Welt mitmetzeln. Wie damals, nur dass die ersten beiden Anläufe übel in die Hose gingen.

Doch nun geht es ja um Demokratie und Menschenrechte (weshalb Deutschland Waffen auch nur in demokratische Staaten exportiert, in denen die Menschenrechte hoch geachtet werden).

Der einstige DDR-Pfarrer, der sich gerne, aber zu unrecht als Bürgerrechtler beweihräuchern lässt, verlangt nun, Deutschland solle „mehr internationale Verantwortung übernehmen“. So nennt man das heute, wenn man anderswo Krieg führen will. Es sind ja nicht seine Kinder, nicht die Kinder der Elite, der Reichen, der Bonzen, der Herrschenden, die ihren Kopf hinhalten werden auf dem Feld der Ehre für das Vaterland, die in diesen Kriegen krepieren dürfen, die damit zurechtkommen müssen, dass sie nicht nur irgendwelche Feinde töten, sondern Menschen. Menschen, mit denen sie unter anderen Umständen vielleicht lieber ein Bierchen zischen würden. Die ebenso Frau und Kinder haben wie sie selbst. Dass sie auch nicht nur „Kombattanden“ niedermetzeln, sondern auch als „Kollateralschäden“ euphemisierte ZivilistInnen, Frauen, Kinder, Greise.

Die, die diese Entscheidungen unterstützen und fällen, werden wohl kaum in die Situation kommen, dass sie ihr Kind oder ihren Partner in einem Sarg wiederbekommen!

Für das Vaterland der Reichen muss der Arme nun marschieren!

Advertisements