Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Logo der SGAF bzw. SAF (analog zur RAF): Blassroter Stern mit Rollator im Zentrum, darauf Schriftzug.Die Gewalt beginnt im Kopf. Wenn man mich mit einer schwer gerüsteten Armee aus Soldaten Polizei konfrontiert, dann signalisiert das für mich Gewaltbereitschaft auf Seiten des Staates. Und erhöht damit zwangsläufig meine Bereitschaft, rabiat zu werden. Der Staat schreckt ab mit vermummten, behelmten, beschildeten Rittern in dunkler Kleidung und drängt mich damit in die Rolle des Schuldigen, des Aufständischen, des zu bekämpfenden, des Auszumerzenden. Noch ehe der erste Pfeffer gesprüht, noch ehe der erste Stein geflogen, noch ehe der erste Knüppel eigesetzt wurde. Ich fühle mich abgelehnt. Dadurch lehne ich ab. Ich fühle mich bekämpft, dadurch werde ich kampfbereit. Ich sehe kein Zeichen des Dialoges, also schreie ich.

Düstere, vermummte Massen machen Angst. Sollen sie wohl auch. Doch Menschen Angst einzuflößen weckt kein Vertrauen in den Staat und seine Ordnungskräfte. Im Gegenteil.

Wenn Ihr Polizisten keine Gewalt wollt, dann tretet auch nicht so auf, als wolltet Ihr Euch unbedingt prügeln! Niemand verlangt, dass Ihr Euch alles gefallen lasst, aber pauschal einer überwiegend friedlichen Menschenmenge feindselig zu begegnen ist nicht geeignet, für Frieden zu sorgen.

Doch Ihr wisst das sicherlich. Genauso wie die Verantwortlichen, die Euch die Befehle erteilen. Diese wollen anscheinend Randale. Und sie haben Erfolg damit, indem sie den Hass schüren. Warum? Was haben wir getan? Warum die Falschinformationen? Warum die ganzen Lügen? Warum das Behindern der Berichterstattung? Oder ist das alles nur Mittel zum Zweck, mehr Überwachung zu fordern, mehr Freiheiten einzuschränken, die Polizei mehr aufzurüsten und früher schießen zu dürfen, wenn es irgendwann mal richtig brenzlig wird, weil  keiner mehr das Spiel mitspielen will und dann nur noch Staatsterror auf der ganzen Linie hilft?

Die Würde des Menschen ist schon lange nicht mehr unantastbar. Die Staatliche Gewalt schützt sie schon lange nicht mehr (siehe NSA-Affäre). Die Freiheit wird abgeschafft.

Ihr habt ANGST vor uns!

PS: Zeugen von Staatsterror in Hambug gesucht!

Advertisements