Schlagwörter

, , , ,

Logo der SGAF bzw. SAF (analog zur RAF): Blassroter Stern mit Rollator im Zentrum, darauf Schriftzug.Ich welch einer Welt leben wir? Gewiss geht es anderen Menschen in ärmeren Gegenden der Erde noch schlechter. Dies sollte jedoch keineswegs ein Grund sein, sich mit den Zuständen in Europa abzufinden.

Es darf nicht sein, dass die Führungskräfte von Banken Boni einstreicht, dass die Bank die Renditen für ihre Aktionäre maximiert, dass immer mehr Eigentum des Staates (des VOLKES!) privatisiert wird – dann aber bei Problemen die Verluste per Bankenrettung und Finanzspritze staatlicherseits der Allgemeinheit aufs Auge gedrückt werden.

Es darf nicht sein, dass Politiker_Innen ungestraft das Volk belügen und  betrügen dürfen mit Wahlversprechen, welche einzuhalten womöglich niemals geplant war.

Es darf nicht sein, dass Politiker_Innen ihren Auftrag, das Volk zu vertreten, ihren Posten hauptsächlich dazu nutzen, Beziehungen aufzubauen und sich selbst und ein paar Auserwählte mit Posten zu versorgen und zu bereichern, aber nicht wirklich für irgendetwas zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie etwas versemmeln.

Es darf nicht sein, dass Manager, Vorstände, Vorsitzende und Aktionäre und so weiter immer mehr kassieren dürfen, während dem einfachen Arbeitnehmer nicht einmal ein Mindestlohn zugestanden wird, von dem er und seine Familie leben könnten, während im Ausland billiger gearbeitet wird- oft genug unter unmenschlichen Bedingungen und Quasi-Leibeigenschaft und außerdem dem Bedürftigen nicht einmal sein popeliger Hartz-IV-Satz gegönnt wird.

Es darf nicht sein, dass Schwerbehinderte bei der Arbeitssuche faktisch benachteiligt werden, indem sich Betriebe durch die Ausgleichsabgabe freikaufen. Und auch nicht, dass sie bei persönlichem Assistensbedarf wirtschaftlich benachteiligt werden.

Es darf nicht sein, dass Polizisten, Die eigentlich Dich schützen und „Dein Freund und Helfer“ sein sollten, auf mutmaßliche Gewalttäter weiter einschlagen, wenn diese schon bewusstlos am Boden liegen.

Es darf nicht sein, dass Angst geschürt wird, sich politisch zu betätigen, Angst um Leib und Leben.

Es darf nicht sein, dass ein Keil zwischen die Menschen getrieben wird, die etwas ändern wollen, sie gespalten und somit machtlos gemacht werden.

Es darf nicht sein, dass es nur ein Problem ist, wenn die Regierungstelefone abgehorcht werden, während beim einfachen Volk abgewiegelt wird. Vielleicht will man sich via NSA den Bundestrojaner ersparen?

Und:

Es darf nicht sein, dass das so bleibt!

Advertisements